Bil­by Foto — eine wirk­li­che Herausforderung

Habt ihr euch viel­leicht auch gefragt war­um im Bei­trag Ostern — Wuss­test Du…? Teil 1 kein Foto von einem Bil­by zu sehen war, denn wer kennt hier in Deutsch­land schon einen Bil­by? Sicher­lich nicht vie­le! Aber war­um gab es kein Foto von die­sem Beuteltier???

Also, das kam so:
Natür­lich haben wir, die Redak­ti­on, im Inter­net vie­le Fotos von Bil­bys gefun­den, aber alle sind lei­der urhe­ber­recht­lich geschützt, d.h. die Bil­der sind Eigen­tum von jeman­den und man darf die­se nur mit des­sen Geneh­mi­gung oder gegen eine Bezah­lung benutzen.

Das ist das Bild, dass wir in unse­rem Bei­trag ver­öf­fent­li­chen woll­ten, aber es befand sich auf der Inter­net­sei­te der Uni­ver­si­ty of Oxford in England. 

Dar­auf­hin schrie­ben wir die Uni­ver­si­tät an und frag­ten, ob wir das Foto in unse­rer Eichen­post ver­öf­fent­li­chen dür­fen. Ein paar Tage spä­ter erhiel­ten wir die Ant­wort, dass das Foto nicht der Uni­ver­si­tät Oxford, son­dern der Orga­ni­sa­ti­on Save the Bil­by Fund in Aus­tra­li­en gehört.

Dar­auf­hin such­ten wir im Inter­net nach dem Save the Bil­by Fund und deren E‑Mail Adres­se und baten um Geneh­mi­gung das Foto zu ver­öf­fent­li­chen. Letz­ten Mon­tag erhiel­ten wir dann eineAnt­wort aus Aus­tra­li­en. Die Orga­ni­sa­ti­on hat­te sich rie­sig gefreut, dass wir an Bil­bys inter­es­siert waren und hat uns erlaubt alle Bil­der, die auf ihrer Sei­te zu fin­den sind, zu ver­öf­fent­li­chen! Das hat­ten wir alle nicht erwartet!

Außer­dem schrie­ben sie uns fol­gen­des:
Bil­bys gibt es seit etwa 15 Mil­lio­nen Jah­ren. Für die Urein­woh­ner Aus­tra­li­ens sind sie ein Sym­bol der Frucht­bar­keit, so wie der Hase hier bei uns. So ergab sich, die Tra­di­ti­on des Eas­ter Bil­by (Oster Bil­by). Trau­ri­ger­wei­se ist die­ses Beu­tel­tier vom Aus­ster­ben bedroht. Schuld dar­an sind Hasen und Kat­zen, die von den Eng­län­dern und ande­ren Ein­wan­de­rern im 19. Jahr­hun­dert mit nach Aus­tra­li­en gebracht wur­den und zu Fein­den der Bil­bys wur­den. Hasen z. B. leben auch in Erd­hölen und bud­deln mit dem Bil­by Gän­ge um die Wet­te, aber Hasen ver­meh­ren sich viel schnel­ler als der Bil­by, sie kön­nen näm­lich 40 Jun­ge im Jahr bekommen.

Der Save the Bil­by Fund sam­melt Gel­der um die­se nied­li­chen Beu­tel­tie­re zu schüt­zen, damit der ein­hei­mi­sche Bil­by nicht bald in Aus­tra­li­en aus­ge­stor­ben ist.
Their future is in our hands! Ihre Zukunft liegt in unse­ren Hän­den!

Wir möch­ten uns ganz herz­lich beim Save the Bil­by Fund für die Unter­stüt­zung bedanken!

Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefallen? 

Kli­cke auf die Her­zen, um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 7

Noch kei­ne Bewer­tun­gen. Sei der Ers­te, der den Bei­trag bewertet! 

Scha­de, dass der Bei­trag dir nicht gefal­len hat! 🙁 

Hilf uns, die­sen Bei­trag zu verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

2 Gedanken zu “Bil­by Foto — eine wirk­li­che Herausforderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.