Ostern steht vor der Tür

Mama und Papa Hase machen sich Sor­gen, weil ihr Sohn ein­fach nicht spre­chen will. Eines Tages beim Essen sagt das klei­ne Häs­chen: “Mama, an den Möh­ren ist zu viel Salz”.
Jubelt Mama Hase: “Du kannst ja doch reden — war­um hast du denn bis­her nichts gesagt?“
Da sagt das Häs­chen: “Na, bis­her war ja auch alles in Ordnung.”

Kommt der Oster­ha­se mit einem Strau­ßen­ei in einen Hüh­ner­stall: “Mei­ne Damen, ich will ja nicht meckern, aber schaut mal her, was woan­ders so geleis­tet wird.”

Im Reli­gi­ons­un­ter­richt gibt der Leh­rer sei­nen Schü­lern als Haus­auf­ga­be auf, einen Auf­satz zu schrei­ben über das The­ma: “Was Ostern für mich bedeu­tet.” Ein Schü­ler schreibt kurz und bün­dig: “Zwei Wochen lang zum Abend­brot Eiersalat.”

Zwei Hen­nen ste­hen vor einem Schau­fens­ter und betrach­ten bun­te Oster-Eier­be­cher. Da sagt die eine: “Schi­cke Kin­der­wa­gen haben die hier!”

Geht der Oster­ha­se in den Zoo und fragt: “Haben Sie See­hun­de?”
“Nein”, ant­wor­tet der Zoo­wär­ter.
Am nächs­ten Mor­gen ist der Oster­ha­se wie­der da und fragt: “Haben Sie See­hun­de?”
“Nein”, ant­wor­tet wie­der der Zoo­wär­ter.
Am drit­ten Tag das­selb­se Spiel: “Haben Sie Hun­de?”
“Ja, die haben wir”, sagt der Zoo­wär­ter.
“Kön­nen die sehen?”, fragt der Oster­ha­se.
“Ja”, sagt der Zoo­wär­ter genervt.
“Na sehen Sie, dann haben Sie doch See­hun­de!”, beharrt der Oster­ha­se und hop­pelt davon.

Hop­peln zwei Hasen nach Chi­na. Sagt der eine zum ande­ren: “Wir hät­ten Stäb­chen mit­neh­men sol­len, hier fal­len wir auf mit unse­ren Löffeln.”


Wie hat Dir die­ser Bei­trag gefallen? 

Kli­cke auf die Her­zen, um zu bewerten! 

Durch­schnitt­li­che Bewer­tung 4.5 / 5. Anzahl Bewer­tun­gen: 4

Noch kei­ne Bewer­tun­gen. Sei der Ers­te, der den Bei­trag bewertet! 

Scha­de, dass der Bei­trag dir nicht gefal­len hat! 🙁 

Hilf uns, die­sen Bei­trag zu verbessern! 

Wie kön­nen wir die­sen Bei­trag verbessern? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.